hardware-datenrettung | kostenlose datenrettungs-tools
Hardware DatenrettungAufbau CDUSB-StickHardware Datenrettung
Startseite
Datenrettungsfirmen
Ursachen für Datenverlust
Hardware Datenrettung
USB Stick Datenrettung
Kostenlose Tools
Ratgeber
Wie rette ich meine Daten von einer kaputten Festplatte
Allgemeine Informationen zu:
Festplatten
Software
USB-Sticks
CD
Partner-Links:
Skype Headsets
PS3 News

USB-Sticks - allgmeine Informatonen


Als USB-Stick (engl. Stick = Stock oder Stange ) bezeichnet man USB - Geräte , die ein sehr kleines (stockförmiges) Format haben. Der Ausdruck ist allein umgangssprachlich und keine Bezeichnung für eine Produktklasse. Meist versteht man unter diesem Ausdruck im deutschsprachigen Raum ein USB-Gerät, das als auswechselbares Speichermedium dient (engl. keydrive ).

Speicher

Am häufigsten werden Speicher als USB-Sticks angeboten (engl. keydrive ). Dabei handelt es sich um ein sog. Speichergerät (engl. mass storage device ). Es ist Laufwerk und Speichermedium in einem (wie eine Festplatte ). Eine gängigere, genauere Bezeichnung ist USB-Speichersticks . Oft bezeichnet man diese Geräte aber auch als USB Memory Sticks , was allerdings verwirrend ist, da unter der Bezeichnung Memory Stick ein patentiertes Speichermedium gemeint ist.

Auf einem USB-Speicher-Stick gespeicherte Daten bleiben nach Herstellerangaben bis zu 10 Jahre lang lesbar.

Windows ME , Windows 2000 und Windows XP können ohne manuelle Treiberinstallation mit USB-Speicher-Sticks zusammenarbeiten. Neuere Linux -Distributionen (ab Linux-Kernel 2.4.x, erschienen im Januar 2001) weisen ebenfalls eine solche automatische Unterstützung auf. Vor Windows konnten USB-Speicher-Sticks am Mac unter Mac OS 9.1 , Mac OS 9.2 und Mac OS X , automatisch erkannt werden. Für Windows 98 benötigt man einen Treiber . Unter Windows NT 4.0 können USB-Speicher-Sticks normalerweise nicht verwendet werden, da NT keine offizielle USB-Unterstützung durch Microsoft aufweist. Einige Hersteller haben jedoch eigene Treiber für die USB-Schnittstelle entwickelt, die aber häufig nur mit dem eigenen Produkt verwendbar sind.

USB-Speicher-Sticks gibt es in für den USB 1.1 Bus sowie für den wesentlich schnelleren USB 2.0 Bus. USB-2.0-fähige Sticks können an einer USB-2.0-Schnittstelle Daten mit einer Übertragungsrate von bis zu 480 MBit/s speichern und auslesen. USB 2.0-Speicher-Sticks sind abwärtskompatibel zu USB 1.1-Schnittstellen. Speicherkapazitäten reichen von 32 MiB bis 8 GiB (Stand April 2005). Es gibt mittlerweile auch wasserdichte Modelle. Gelegentlich sind Programme vorinstalliert.

In diesem Dokument werden Materialien aus dem Artikel "USB-Stick" (Stand: Donnerstag, 29. Mai 2005 ) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia verwendet. Dieser Text steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. Eine Liste der früheren Autoren ist hier verfügbar.


 existenzgründung | playstation 3 kaufen | hardware-datenrettung | impressum | ©2005 hardware-datenrettung.de