hardware-datenrettung | kostenlose datenrettungs-tools
Hardware DatenrettungAufbau CDUSB-StickHardware Datenrettung
Startseite
Datenrettungsfirmen
Ursachen für Datenverlust
Hardware Datenrettung
USB Stick Datenrettung
Kostenlose Tools
Ratgeber
Wie rette ich meine Daten von einer kaputten Festplatte
Allgemeine Informationen zu:
Festplatten
Software
USB-Sticks
CD
Partner-Links:
Skype Headsets
PS3 News
Allgemeinwissen PC & Computer
Branchenbuch Datenrettung
Acer Notebooks
Spiele verkaufen

Das Gedächtnis der Drucker - welche sensible Daten auf Druckern gespeichert sein können

Der moderne Drucker hat ein Gedächtnis. Wen das wundert und wer dabei ans menschliche Gehirn denkt, dem sei gesagt, dass es sich nicht um eine Art Gehirn, wohl aber um eine Form der künstlichen Intelligenz handelt. Sensible Daten können über einen längeren Zeitraum auf der Festplatte oder dem Kartenspeicher des Druckers zwischengelagert und abgespeichert werden.

Was sich ein Drucker alles merkt

Werden Druckaufträge eingegeben und nicht bis zum Ende ausgeführt, sind diese für den Nutzer nicht verloren. Der Drucker speichert diese automatisch in der Druckwarteschlange ab und wird sie bei der nächstmöglichen Verfügbarkeit, nämlich dem Anschluss oder der Verbindung zum Drucker, auf Papier bringen. Vor allem bei einem Papierstau oder fehlendem Papier im Drucker ist diese Funktion sehr vorteilhaft und sorgt dafür, dass die Druckaufträge nicht neu gesendet werden müssen. Sobald der Drucker wieder funktionell und das Problem mit dem Papier behoben ist, wird er die im Vorfeld angelegten Aufträge drucken und direkt aus seinem Speicher nehmen.

Aber auch Einstellungen zum Tintenverbrauch, die je nach Patronenhersteller unterschiedliche Druckqualität und weitere Konfigurationen sind direkt im Drucker gespeichert und werden automatisch angewendet, gibt der Nutzer keine neue Konfiguration vor dem Druckvorgang ein. Was viele Vorteile bringt, kann aber auch ein hohes Sicherheitsrisiko für ein Unternehmen bedeuten. Alle im Drucker gespeicherten Daten unterliegen oftmals nicht dem Schutz wie der PC und können von Hackern ausgelesen werden.

Drucker mit Speicher

Herkömmliche Drucker für den Heimgebrauch verfügen nicht über einen Speicher und stellen somit kein Sicherheitsrisiko dar. Doch bei allen direkt im Netzwerk integrierten Druckern ist es möglich, mit versierten Kenntnissen im Hacking die Sicherheit im Netzwerk zu umgehen und die sensiblen und nicht für die Öffentlichkeit bestimmten Daten aus dem Drucker auszulesen. Hierfür knacken Hacker den Drucker direkt online und haben die Möglichkeit, den Datenverkehr zu überwachen, sowie den direkten Zugriff im Druckerspeicher abgelegter Dokumente zu realisieren.

Die Tücken der modernen Technik

Ein Drucker mit internem Speicher bringt eine Menge Vorteile und trägt zur Arbeitserleichterung in Unternehmen bei. Doch die moderne Technik birgt auch einige Risiken und kann bei mangelnder Sicherung den Zugriff durch Dritte auf die Daten im Drucker begünstigen. Damit der Drucker nicht zum Sicherheitsproblem wird, sollte die physikalische Sicherheit des Druckers hergestellt werden.


 Existenzgründung |  playstation 3 kaufen | hardware-datenrettung | impressum | ©2005 hardware-datenrettung.de